IHK Nürnberg - Generalsanierung der Industrie- und Handelskammer

Auf Grund der bestehenden baulichen Struktur kann das Gebäude der IHK seine Aufgaben organisatorisch nicht mehr zeitgerecht erfüllen. Deshalb wird vorgeschlagen, die in den 50er-Jahren erbauten Gebäudeteile am Schulgässchen und an der Waagstraße abzubrechen und durch einen Neubau zu ersetzen. Damit wird der gesamte Gebäudekomplex umstrukturiert. Die Räume, die Raumbeziehungen sowie die innere Verkehrsführung und Erschließung werden übersichtlich gestaltet - die denkmalgeschützten Bereiche energetisch saniert.


Bauherr Industrie- und Handelskammer Nürnberg
Architektur raupach architekten
Wettbewerb 2012


PDF-Download

Zurück zur Projektübersicht

Generalsanierung der Industrie- und Handelskammer Nürnberg Generalsanierung der Industrie- und Handelskammer Nürnberg Generalsanierung der Industrie- und Handelskammer Nürnberg Generalsanierung der Industrie- und Handelskammer Nürnberg Generalsanierung der Industrie- und Handelskammer Nürnberg Generalsanierung der Industrie- und Handelskammer Nürnberg Generalsanierung der Industrie- und Handelskammer Nürnberg